Home
Das politische Bild
 erotic & anderes
Themenpark
Briefmarken/Poster
Ausstellungstermine
Auftragsarbeiten
Biography
Kontakt
Anfahrt
Impres./Datenschutz
 



Ulft, Niederlande
weitere Info: www.huntenkunst.org






2014



Future Voice: Charity- Veranstaltung  06.12.2014 

Ausstellungsort: Museum für Kommunikation, 10117 Berlin, Leipziger Str. 16 von 20.00 bis 23.30 Uhr

mit special  guests Jim Kroft

 
 Alle Infos zum Projekt & den Künstlern hier ...



"Schranken setzen"
Mischtechnik Öl & Acryl
80 x 100 cm


_________________________________________________________________________________________________




3. April 2014, 19 Uhr Vernissage mit der Kultur Initiative
" Kultur findet Stadt"

Galerie der Braunschweigischen Landessparkasse,
BS, Dankwardstr. 1
Geöffnet: Vom 3. April bis 2. Mai









Bildausschnitt
Weisse Rose
Mischtechnik, Acryl auf Leinwand

Installation:
Überarbeitung der Flugblätter
von 1942/43,
II. Auflage











_____________________________________________________________________________________________________

7. März 2014 19 Uhr Café Palfly in Wien:
 
Eine Legende erfindet sich neu

Les Montmartrois en Europe
ArtClub 2013
ist ein Zusammenschluss von bildenden und
darstellenden KünstlerInnen die an die Ära
des 1959 in Wien aufgelösten
Künstlerclub anknüpfen möchten.

Unter Beteiligung vom:
Phantasten-Museum 
Villa Fantastica
The Vienna Academy of Visionary Art 
Satiere Journals BravDa

_______________________________________________________



Die Oktober-Ausstellung: Palais Schönborn, 1080 Wien, Laudongasse 15, Museum für junge Kunst (MOJA) 
fällt aus technischen Gründen leider aus.


____________________________________________________________





"Crash Over" auf der Internationelen Entdecker-Kunstmesse Berliner Liste 2013
vom 18. bis 22. Sept. 2013,

Mi. 18.00 - 22.00 Uhr, Do. bis Sa. 13.00 - 21.00 Uhr, So. 13.00 bis 19.00 Uhr
Kraftwerk Berlin, Köpenicker Str. 70, 10179 Berlin

Die internationale zeitgenössische Künstlerin Astrid Brandt stellt unter dem Thema "Fall einer Ideologie" einen sozialkritischen Kontext zu der heutigen fehlentwickelten Finanzgesellschaft her. Leinwände, Asche, Drähte und profane Zuckermäuse führen zu einem frechen Portrait aus Verstickungen, Intrigen und Perspektivlosigkeit. 


Candy Crash Vol 2, 2013, Installation auf Leinwand, 60 x 80 cm















_____________________________________________________________


"Crash Over" auf der Gruppenausstellung Art is EVERYWHERE
im Kunstverein Schloss Wolfsburg.
Schlossstr. 8, vom 21. Juni bis 10. August 2013

Vernissage am 21. Juni ab 19.00 Uhr

Öffnungszeiten: Mi. - Fr.   10.00 - 17.00 Uhr
                          Sa.         13.00 - 18.00 Uhr
                          So.         11.00 - 18 .00 Uhr


_________________________________________________________








_____________________________________________________________________


crash over auf der Internationalen Kunstmesse in Wolfenbüttel 2013













Jeden Do. von 19-22 Uhr
Atelierbegehung der NeunRaumKunst
BS- Jahnstr. 8a


15. September 2012 Braunschweiger Kulturnacht
                                Löwenwall 13


21. - 23. Septmber 2012   Kulturschaufenster
                                        Ausstellung zum Fest in der Jahnstraße 8a





8. und 9. Oktober
Tag des offenen Atelier
Gruppenausstellung NeunRaumKunst
Jahnstraße 7- Braunschweig

10.00 - 18.00 Uhr




17. - 25. September 2011    Im Rahmen des Kulturschaufensters
                                          Braunschweig, Westliches Ringgebiet
                                          Ausstellung in der Jahnstraße 7



NeunRaunKunst

Sa. 17. und So. 18. Sept.
von 11 bis 18 Uhr

So. 25. Sept.
von 11 bis 14 Uhr

BS - Jahnstr. 7




___________________________________________________________________________

"crash over"  ab 18. August 2011 im Verwaltungs-und Sozialgericht Braunschweig
Eröffnung: 18.30 Uhr, Wendentor 7
Dauer: Bis 23. September

____________________________________________________________________________________



Ausstellung "crash over" in der Wichmann Halle Braunschweig,
am 9. April 2011, präsentiert vom Silver Club ab 20 Uhr.

Pressetext:

Die Künstlerin Astrid Brandt stellt unter dem Thema "Der Fall einer Ideologie" einen sozialkritischen Kontext zu der heutigen Gesellschaft her.
Leinwände, Asche und Kupferdrähte führen zu einem Portrait aus Verstrickungen, Intrigen und Perspektivlosigkeit.

S!lver Club 2011


iweitere Termine:
September 2011,
Sozialgericht Braunschweig     "Das politische Bild"

Diverse Exponate Collagen auf Leinwand

Die Einbeziehung der Umwelt ist der eigentlich innovative Schritt,
der die erste Etappe hin zu einer ereignisreichen, politischen Kunst sein sollte.
Identitätsstiftende Mythen zu verteufeln und an ihre Stelle
das belanglose Experiment treten zu lassen...
das sollte an dieser Stelle der Künstler verstehen.
- In die Vorzukunft / post-modo zu denken -.

Damit existiert für ihn im Modus des Ereignisses eine neue Welt
und spricht damit die politische Forderung aus,
diese Welt in naher Zukunft zu verändern.

Der Betrachter kann auf diese Weise, die guten oder
schlechten Visionen des Künstlers,
der zukünftigen Gesellschaft erahnen.
Zitat: Felix Menzel


"Phönix aus der Asche"!
Mit dem Einsatz von profanen Zuckermäusen und Mausefallen,
ist es der Künstlerin Astrid Brandt gelungen,
mit klaren Strukturen und Verbindungen
ein humoristisches Szenario zu schaffen.

Das Wechselbad der Gefühle kommt ganz aus dem Inneren.
Im Kollaps unserer Gesellschaft sieht die Künstlerin Astrid Brandt
die Chance, die Gesellschaft neu zu erschaffen.





Eine Ideologie in der Krise. 
 
Unsere westliche Freiheit ist eine Illusion, denn von wenigen Ausnahmen abgesehen haben die Bürger hier nichts zu -wählen-.  
Der ganze Stolz der Freiheit, die Differenz zwischen Politik und Wirtschaft, ist ein Trugschluss. Die „Kapitalkräftige  Demokratie“ duldet keine Alternativen, sie stellt das Politische, den Streit um das richtige Leben still und kehrt Widersprüche und Widerstände unter den Tisch.
„Wir leben politisch unter dem Regime des Einen, nicht unter dem des Vielfältigen.“ 
Zitat: Alain Badiou

…Warum gibt es dann keine Revolution?
Warum dulden wir das? Oder anders: „Warum fällt uns das nicht auf?“ Hier setzt die zweite, die kulturelle Diagnose an, und sie lautet: Weil die heutige Gesellschaftsstruktur ihre Herrschaft im Medium der Freiheit ausübt. Früher trat die Staatsmacht dem Einzelnen mit offener Unterdrückung entgegen und von „Außen“.  
Der heutige Gesellschaft hat das nicht mehr nötig. Sie regiert von „Innen“, das heißt: Sie produziert nicht nur Waren, sondern auch die dazugehörigen Lebensweisen. Die zwangsfröhliche Propaganda der Werbung umschmeichelt und liebkost uns, den Bürger und sorgt so dafür, dass er sich freiwillig auf das Wertgesetz einstellt wie:  „Das bin ich mir wert“. Wie durch Zauberhand entsteht dann genau das Konsumentensubjekt, das den Laden lustvoll am Laufen hält.      „Unterm Strich zähl ich.“

Die postmoderne Lifestyle-Kultur
Eine gigantische symbolische Industrie setzt ihren ganzen Ehrgeiz daran, ein grelles Spektakel sinnloser Unterscheidungen in Szene zu setzen, einen Kult der leeren Differenz „Prada oder Armani?“, bei dem beliebige Markennamen so schnell zirkulieren wie Aktien an der Börse. Jede Stilrichtung, jede Epoche und jeder unbürgerliche Gedanke wird zur Aufhübschung der „Ewigen Gegenwart“ dekorativ ins Rampenlicht geschoben und danach rasch dem Vergessen anheim gegeben. Kurzum, der grandiose Unernst der funktionellen Eventkultur, die totalitäre Gleichgültigkeit des anything goes, ist der ideologische Himmel über dem heutigen Zeitgeist.

Und warum der faule Zauber?
Um den Menschen die Sehnsucht nach dem freien Leben auszutreiben. Niemand soll die alleinherrschende „Wahrheit“ infrage stellen, die überall vorkommende Herrschaft des Geldes.
Zitat: "Die Zeit" 







28. August: 
Braunschweiger Kulturnacht
18 bis 22 Uhr

Löwenwall 13
                  
Gesamtausstellung mit
Kultur findet Stadt
und
Live- Musik Mirajo
ab 19 Uhr
Schnellzeichner
Ferdinand Georg ab 18 Uhr
Lesung (K. Comes) ab 18 Uhr




..........................................................................................................................

 Sa. den 13. März: 
 Vernissage:
                          
Kultur findet Stadt

und Live- Musik Löwenwall 13/
Braunschweig





 Das Meer
 Acryl Leinwand


Kulturschaffende
im Gespräch


Beim  Schnellzeicher Ferdinand


Vorstellung der neuen Poster

Gäste und Aussteller
im Gespräch





_____________________________________________________________________


Separé Dompassage Braunschweig
geöffnet bis 1. August

ART-BAR
nach Absprache
ab 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr


28. November 2009 von 10 bis 18 Uhr "Kultur findet Stadt"
Infostand am Ringerbrunnen Braunschweig
Begleitende Ausstellung in der Dompassage





21. Juni bis 21. Juli 2009
Gruppenausstellung: Kultur findet Stadt
in Wolfshagen im Harz
in der Kirche St. Thomas
----------------------------------------------------------------------------------------

Freitag 13. März 2009, Eröffnung ab 21 Uhr
Die Ausstellung " Querschnitt durch die Sammlung"
in der Wegwarte in Lucklum,
ist bis zum JULI zu sehen.
-----------------------------------------------------------------------------------------

27. Januar bis 26. Februar 2009
Sammelausstellung " Kultur findet Stadt " im Finanzamt
Braunschweig/Land Altewiekring 20

Mo. bis Fr. 8.00 bis 12.00 Uhr
Mo.          14.00 bis 17.00 Uhr









Samstag den 1. November , ab 10 Uhr Ausstellung in der Zentrale
Wilhelm-Bode-Str. 32
Die  Exponate der Gruppenausstellung " Kultur findet Stadt" sind bis zum
26. November zu sehen. Thema: schwarz-weiß, Licht und Schatten




Zentrale

Eröffnung


Guantanamo Teppich

Beschmutzen erlaubt...

Aktionskunst
zum Problem Guantanamo






__________________________________________________________

18. September bis 24. Oktober
Ausstellung im Verwaltungs- und Sozialgericht
Braunschweig/ Am Wendentor 7

Eröffnung Verwaltungs- und Sozialgericht
"Kultur findet Stadt"

Ausstellung Klangbilder



Projekt Guantanamo

China 

Erotik

Arbeiter




----------------------------------------------------------------------

Ausstellung bei Godersa


Samstag , den 5. Juli 2008
Kulturnacht in Braunschweig
- Ausstellung in der Andreaskirche
- Ausstellung bei Godersa

_____________________________________________

16. bis 18. Mai 2008
Frühlingsmarkt im Park
(Kultur findet Stadt)



______________________________________________

3. Mai 2008
Hof-Ausstellung
Kultur findet Stadt




Sa. den 1. Dezember ab ca. 15.00 Uhr 
Ausstellungseröffnung  "C H I N A"  in der Brunsviga,
Ende : 20. Dezember 2007



Ausstellung im Saal

Eröffnung
"Kultur findet Stadt"






.................................................................................................................

Sonntag, den 14. Oktober 2007
Tag der "Offenen Haustür", 11 bis 18 Uhr

...................................................................................................................

Ausstellung in der Pauli Kirche Braunschweig

Die Kulturinitiative "Kultur findet Stadt" stellt aus.
8. Juli bis 22. Juli 2007

St. Pauli Kirche

Ausstellung




2007   21. April bis 15. Juni

Eröffnung Sa. den 21. April von 10 bis 14 Uhr
"Reduktionen oder die Leichtigkeit des Seins....."

Ausstellung in der Zentrale
Wilhelm-Bode -Str. 32
Braunschweig

Mitglieder vom Kunstverein "Kultur findet Stadt":
von rechts: Volkmar Brücken, Ann-Katrin Tansina,
von links: Karin Comes und Astrid Brandt.

       
Dank an die
musikalische
Untermalung
               
Astrid Brandt
       


      
       
                       
       

        
                    
das Buch zur
Ausstellung
                       
                      
                   





Wir danken bs- live und Thomas Kestler für die freundliche Unterstützung.

www.bs-live.de





    








  • ....................................................................................................................

24. Juni 2007
BS-Lehndorf
ab 14.30 Uhr


"Reduktionen"
Acryl-Leinwand Bilder
von Astrid Brandt
in der Kirche
Kreuzgemeinde
Alt Lehndorf


2007  So. 24. Juni von 14.30 bis 19 Uhr
Ausstellung in der Kreuzgemeinde Alt-Lehndorf
Die Exponate sind in der Kirche zu sehen.
Braunschweig, Große Str.13
Gruppenausstellung "Kultur findet Stadt"
12 Bilder aus dem Werk "Reduktionen" werden
zu sehen sein.

Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr.   10.00 bis 12.00 Uhr
                   16.00 bis 18.00 Uhr
Sa. 30. Juni 15.00 bis 18.00 Uhr.
So. 01. Juli  11.00 bis 14.00 Uhr.

12 Künstler stellen aus..............

Volkmar Brücken

Ann-Kathrin Tansina

Dagmar Senz

Skulpturen vor
der Kirche

Ausstellung in der Kirche:

Astrid Brandt
Hans U. Danzebrink
Nina Grigoriev
Susanne Röttger
Ann-Kathrin Tansina

Der "Gelbe Raum"
Martin Markwort
Xaver Seeliger
Marion Holste
Manuela Boccignone
Karin Comes

Astrid Brandt

.................................................................................................................


        






Sonntag den 17. Dezember 2006             15-18 Uhr
Gruppenausstellung (Kultur findet Stadt)
In der Brunsviga Kulturzentrum ( 4. Stock)
Braunschweig Karlstr. 35

15 - 18 Uhr:  Musik, Lesung, Malerei, Fotographie, Keramikarbeiten




07.Juli  -  09.Juli 2006
Teilnahme an der Kulturnacht in Braunschweig
(als Mitglied des Kunstvereins "Kultur findest Stadt" in den Torhäusern)


.


November 2005

Wendentorhaus, Am Wendentor 2, 38100 Braunschweig

Sa. den 12. November 2005, von 16.30 bis 21.00 Uhr

erotic - pur, Acrylgemälde von Astrid Brandt.


Begleitend jeweils um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr :
Herr Peter Kopfmann rezitiert eine Auswahl erotischer Gedichte.

So. den 13. November 2005 von 16.30 bis 19.00 Uhr.

erotic - art , Acrylbilder von Astrid Brandt.

Begleitend: um 17.00 Uhr
Herr Peter Kopfmann rezitiert eine Auswahl erotischer Gedichte.

August 2005
Tag der offenen Tür
in Bevenrode



Tag der offenen Tür

Kultur findet Stadt
Eröffnung am 27. August 2005

Erotik - pur
Im Hause Atelier Brandt
von 11 bis 21 Uhr

Wir freuen uns auf viele Gäste.